Wir rufen Sie zurück

Bitte hinterlassen Sie Ihre vollständigen Kontaktdaten, damit wir Sie in Kürze ausführlich über unsere Dienstleistungen informieren können.



  Ich möchte über die Neuheiten und Kampagnen von Transmed informiert werden.
Transmed Klinik-31
Transmed Klinik-33

FUT+FUE-TECHNIK

FUE steht für "Follicular Unit Extraction". Die als follikuläre Einheiten genannte Mikro-Haarfollikel werden einzeln aus der Kopfhaut extrahiert und an ihre neuen Plätze eingesetzt. Die zu transplantierenden Follikel werden einzeln von der Kopfhaut mit Hilfe eines Spezialwerkzeugs entnommen und am selben Tag eingesetzt. Diese Methode erlaubt in Prinzip die Entfernung und Nutzung der Körperhaare und kann mit der FUT-Technik kombiniert werden.

Was ist der Vorteil der FUT-Technik?

Der wesentlichste Vorteil dieser Methode ist, dass die Stellen der einzeln entnommenen Wurzeln nach dem Verheilen kaum wahrnehmbare Narben hinterlassen. Bei der FUE-Technik verheilen die Stellen, von wo die Wurzeln entnommen wurden in 24 bis 48 Stunden. Weil sie keine Narben hinterlässt, ist es möglich, dass die Haare, die mit dieser Technik angepflanzt wurden auch kurz getragen werden.

Bin ich ein geeigneter Kandidat?

Wie bei allen anderen technischen Vorgängen der Haarchirurgie, wird bei der FUE-Methode mit einer detaillierten Analyse untersucht, ob der Patient für eine Haartransplantation geeignet ist oder nicht. Zunächst muss mit einem Bluttest die nicht-genetischen Faktoren des Haarausfalls untersucht werden. Wenn die Tests kein systematisches Problem aufweisen, wird die Spenderstelle untersucht. Wenn nach der Untersuchung festgestellt wird, dass die Art von Haarausfall für eine Transplantation geeignet ist und der Kandidat ausreichend an Wurzeln verfügt, kann dem Patienten entsprechend dem Zeitplan des Arztes ein Termin vergeben werden.

Wie erfolgt der Vorgang?

Um die Entnahme der Wurzeln zu erleichtern wird am Morgen an dem der Vorgang stattfinden wird der Spenderbereich rasiert. Nach der Rasur wendet der Arzt eine Lokalbetäubung an. Somit werden während des Vorgangs keine Schmerzen empfangen. In der ersten Stufe werden die Wurzeln gesammelt, danach werden im Bereich wo die Behaarung gewünscht ist dünne Kanäle geöffnet und die dauerhaften Wurzeln werden in diese Kanäle eingesetzt.

Wann werde ich geheilt?

Nach der Operation entsteht im Bereich der Transplantation eine Verkrustung. Die ersten zwei Tage bilden den Heilungsprozess der Region wo die Transplantation durchgeführt wurde. In diesem Prozess ist es nicht nötig etwas anderes als das empfohlene zu machen. Im dritten Tag sollte die empfohlene Haarpflege und das Waschen durchgeführt werden.Etwa zehn Tage nach der Anpflanzung beginnen die Verkrustungen durch Waschen auszufallen. Fünfzehn Tage später vervollständigt sich der Heilungsprozess der beiden Regionen und es bleiben keine Spuren mehr. Drei Wochen später fallen 60 -70% der transplantierten Haare aus. Nach acht bis zehn Wochen beginnen die ausgefallenen transplantierten Haare erneut zu wachsen und dieser Prozess dauert bis zu einem Jahr.

Wann kann ich das Ergebnis sehen?

Zwei bis sechs Wochen nach der Transplantation fallen ein großer Teil der transplantierten Haare aus. Jedoch bleiben die Haarwurzel unter der Haut. Etwa zehn Wochen nach der Transplantation, wachsen von den bestehenden Wurzeln neue Haare.

Acht bis zwölf Monaten nach der Transplantation ist die beste Zeit, um die Ergebnisse der Haartransplantation zu beurteilen. Ab dem Zeitpunkt, wo die Haare zu wachsen beginnen bis zu dieser Zeit werden die Haare immer dicker und nähern sich der Dicke der Nackenhaare.
Die transplantierten Haare brauchen keine spezielle Pflege. Anwendungen wie Schneiden, Waschen, Formen und Färben können ohne Sorgen durchgeführt werden. Zugleich sind die Angepflanzten Haare gegen Haarausfall codiert und werden Ihr Leben lang mit Ihnen Leben.

Fue ohne Rasur

In dieser Methode, wo die gleichen Schritte wie die Standard Fue-Methode befolgt werden, ist der einzige Unterschied, dass die Entnahme und Einsetzen der Haarwurzeln ohne eine Rasur erfolgt. Diese alternative Art und Weise kann bei jedem Patienten angewendet werden, der nach der Untersuchung als geeignet festgestellt wurde. Es sollte berücksichtigt werden, dass der FUE-Vorgang ohne Rasur länger dauert als der Vorgang mit kurzen Haaren. Darüber hinaus ist bei der Entnahme von langen Haaren ein Verlustrisiko von 10 % vorhanden. Nach einer detailierten Untersuchung von Fachärzten wird festgestellt, ob Sie sowohl für eine Haartransplantation als auch für eine FUE-Methode ohne Rasur ein geeigneter Kandidat sind und werden über einen möglichen Verlust informiert.

 

Transmed Klinik-25
Alle Rechte vorbehalten. © 2016 Transmed
Transmed Klinik-26
Transmed Klinik-27